Curry-Soße - vegan

Diese Soße passt perfekt zu vielen Getreidegerichten: Reis, Quinoa, Hirse und zu Gemüse wie z.B. Möhren, Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen etc.

Für eine Portion für 4-6 Personen:

1 kleine Zwiebel

1 kleines Stück Ingwer (ca. 2 cm)

½ kleiner Apfel

2 EL Rapsöl oder Kokosfett

1 gestrichener TL Curry

300 ml Mandeldrink

3 gestrichene EL Erdnussbutter, cremig.

Ein Schuss Sojasoße

1 Prise Zucker

150 g Kichererbsen aus der Dose

 

  • Zwiebel und Ingwer schälen und sehr fein hacken.
  • Den Apfel schälen und in Würfelchen schneiden.
  • Die Kichererbsen abtropfen und unter fließendem kaltem Wasser spülen.
  • Das Rapsöl in einer Pfanne (oder einer Topf) erhitzen, dann die Zwiebel- und Ingwerstückchen anbraten.
  • Das Currypulver und die Apfelstücke hinzufügen und kurz anrösten.
  • Mit Mandelmilch ablöschen, dann direkt die Erdnussbutter und Salz und Zucker hinzugeben. Bei mäßiger Hitze umrühren, damit sich die einzelnen Zutaten zu einer feinen Sauce verbinden können.
  • Zum Schluss noch die Kichererbsen hinzugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Die Sauce in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Nach Bedarf noch Mandeldrink dazugeben, um eine schön cremige Konsistenz zu erreichen.

Als Alternative zu Erdnussbutter kann man Cashew- oder Mandelcreme nehmen, der Geschmack ist dann weniger intensiv.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright Veda Genuss - Nancy Dubourg - +49 160 99 09 26 26

Anrufen

E-Mail